10 Jahre Thailand 

Entries tagged [pattaya]

Alle 2 Wochen in Pattaya

by Nudels


Posted on Samstag Oktober 26, 2019 at 10:38PM in Reisen in Thailand


Ende letzten Jahres hatte ich überaschenderweise das Angebot auf einem Kreuzfahrtschiff zu arbeiten. Die Route war ein Rundkurs in Süd-Ost -Asien. Thailand, Malaysia, Singapur und Vietnam waren die Zielländer. Eine Rundreise dauert 2 Wochen. LaenChabang war unter anderen ein Zielhafen. Von hier aus konnte man mit dem Taxi Pattaya in ca. 20 Minuten erreichen. So Leute - Pattaya nach 10 Jahren Thailand das erstemal für mich. Ich bin mal gespannt was an dieser abgöttischen Liebe und den Schwärmereien vieler Thai-Touries dran ist.


20181230_153456.jpg


Nachdem ich im Hafengelände viele Fantasiepreise von den dort lauernden und lungerndenTaxichauffeuren abgelehnt hatte, bin ich Richtung Hafentor und hatte mich mit einer sehr freundlichen Hafenbeamtin unterhalten. Sie telefonierte und 10 Minuten später hatte ich für die nächsten Monate meinen Limo-Service. Limo-Service heißt hier wirklich Limo-Service. Ich bin mit den tollsten und neuesten Limosinen direkt zum Ziel gefahren und auf Anruf auch wieder abgeholt worden und das ganze für 500 Baht. Das klingt doch anders als 50$ im alten Toyota für eine Tour. Da ich mich noch nicht wirklich auskenne im Seebad und ich erstmal shoppen wollte, empfahl mir mein Fahrer mich am Terminal21 abzusetzen, dort zu warten und mich dann Richtung Walking Street zu bringen. Ich lehnte dankend ab. Ich wollte Pattaya zu Fuß erobern. Er gab mir seine Telefonnummer und wünschte mir viel Spass. Die 500 Baht hab ich ihm schon gegeben. Ich bin mal gespannt, ob er wirklich wieder kommt. 


Das Terminal21 ist ein richtiger Konsumtempel. Für den Normalo unter den Thais bleiben die Türen zwar nicht verschlossen, aber ein Einkauf wird wohl ein lebenslanger Traum sein. Kingpower hat hier gut von den Amis gelernt. Event-Shopping ist der Name. In einem Gebäude stehen der Eifelturm, der schiefe Turm von Pisa und die Golden Gate Bridge zusammen über 4 Etagen. Vor der Tür steht ein aufpolierter und ausrangierter Mittelstreckenflieger. Ein Plus für Pattaya, obwohl? Hat das hier eigentlich irgend etwas mit Thailand und dem Land of Smile zu tuen?


20190120_183821.jpg


Über den Dolphin-Kreisel mache ich mich auf den Weg zur Beachroad. Da liegt er nun vor mir, der Wongamat alias Pattaya Beach, Namensgeber für den Begriff Seebad. Ein dünner Sandstreifen mit einer aufgehübschten Promenade. Naja - ich bin höhe Naklua und vor mir liegen einige Kilometer bis zur Walking Street. Auf der anderen Seite der Beach Road reihen sich eine Bierbar nach der anderen auf. Auf meiner Seite agieren ein Haufen fliegende Händler, die mich Gott sei Dank in Ruhe lassen. Ich weiß nicht, ob man mir ansieht, dass ich langjähriger Migrant bin. Ich komme an Gruppen von Expads vorbei, die sich zu dritt oder viert 2 Flaschen Chang teilen. Ich nicke ihnen freundlich zu. Einige Mädchen sammeln auf der Promenade Kippen ein und zünden sie wieder an. Das dürfte hier eigentlich nicht sein, denn bis auf wenige ausgewiesene Orte, gilt hier ein stricktes Rauchverbot. In der Zwischenzeit stehen immer mehr Freelancer auf der Promenade. Viele von ihnen sind schwer übergewichtig, aber sie treffen wohl den Geschmak der Inder und Afrikaner, die hier das Strassenbild dominieren. Ab und zu kommen mir ältere Thai-Farlang-Päärchen entgegen. Das erstaunliche ist, es gibt keinen sichtbaren Altersunterschied. Wir grüßen uns freundlich. Die Speedboote verdecken den Wasserspiegel und liegen schon fast auf dem Strand - ich bin da. Ab hier muss ich hoch auf die Strasse. Ein Blick zurück zeigt mir nochmal die Bemühung der Thailänder etwas strandähnliches an diesem Ort aufrecht zu erhalten. Große Bagger vergraben endlos viel Müll unter frisch angekarrten Sand. Fazit hier: Beach ist was anderes und den Namen Seebad hat Pattaya mit Sicherheit nicht verdient. Fettes Minus.


20190106_175817.jpg


20190106_182249.jpg


20190203_175011.jpg


Die Walking Street hat einen ähnlichen Charakter wie die Reeperbahn. Von aussen sieht man mehr als von Innen. Es ist gut möglich, dass es hier vor langer langer Zeit mal gutes Entertainment gab. Heute - Fehlanzeige. Die Läden überbieten sich in Phonzahlen, dass einen die Ohren abfallen. Gruppen von Chinesen, zu erkennen an den Pfadfindervimpel des Reiseleiters, schieben sich dominant durch die Menge von Menschen. Ich beiße die Zähne zusammen und schaue hier und da mal rein, gehe auch in die verwinkelten Seitengassen und dann schnell wieder raus. Neee, das war überhaupt nichts, hat auch nichts mit Thailand zu tun. Ein ganz fettes Minus für diese sogenannte Attraktion.


20190106_210401.jpg


20190106_204744.jpg


20190106_204354.jpg


Der kleine Hunger meldet sich und ich gehe in eine der Sois in Richtung Second Road. Zwischen gefühlt unendlich vielen sogenannten Massage Shops finde ich ein Thaifood Restaurant. Tom Yang Gung war durchschnittlich und teuer. Ist - Ok.


Nach den langen Weg ist mir nach einer guten Fussmassage. Ich finde auch was und bin zufrieden. 2 Damen versorgen mich gleichzeitig und ich fühle mich vollkommen frisch und relaxed. Großes Plus für diesen Laden zwischen all den Schundschuppen.


Ich gehe über die Second Road zurück zum Terminal 21. Second Road ist insgesamt ohne Kommentar. Nichts, was hier woanders auch schon erwähnt wurde. Auf dem ganzen Weg hat mich nur eine Freelancerin angesprochen. Großes plus für die Zurückhaltung hier. Ich rufe meinen Chauffeur an. Er ist sogar in der Nähe und holt mich wie vereinbart ab.


20190203_183555.jpg


Bilanz: Pattaya ist keine Reise wert. Es ist schwer nachvollziehbar, wie hier jemand seinen ganzen Urlaub verbringen kann. Der Name Seebad ist der blanke Hohn. Der "Strand" wird regelmäßig restauriert und ist eigentlich eine Mülldeponie. Wirkliches Entertainment ist woanders. Trotzdem scheint dieser Ort ein Mythos zu sein, wahrscheinlich für die Leute, die hier viel erlebt und durchgemacht haben. Kein Grund dem gleich zu tun.


20190120_201527.jpg




Da ich nun alle 14 Tage hier bin, werde ich auch alle 14 Tage wieder hier hinfahren.










Thailändisch Lesen & Schreiben Eine Einführung