10 Jahre Thailand 

Entries tagged [elektoinstallation]

Hausbau - Elektrik

by Nudels


Posted on Samstag Juli 11, 2020 at 11:24AM in Thailand - Infos


Häusle-Bauer Elektrik


Wie die meisten Dauergäste im Land des Lächelns bin ich auch irgendwann zum Endschluss gekommen, meine eigenen vier Wände hier zu errichten. Die Preise hier sind ein Witz und vergleichsweise erhält man in Deutschland für das Geld ein mickriges Apartment in schlechter Lage. Außerdem sind die Nebenkosten des eigenen Hauses hier kaum spürbar. Nun muss man unterscheiden zwischen fairen Preisen und billig. Auch in Thailand gilt das ökologische Min-Max-Gesetz, was aussagt: Wer Billig kauft, erhält niemals Exzellent. (..siehe Boeing-Manager und MCAS :-D ).
Nun sind die Preise hier fair, weil landesüblich, was für die Qualität natürlich auch gilt. Es ist also jeder in dieser Situation gut beraten, wenn er die Errichtung der eigenen 4 vier Wände hier, persönlich begleitet. Bei der Elektroinstallation ist mir dieses leider nicht möglich gewesen und ich erhielt Elektrik nach Thai-Style. Es war mir schon klar, dass ich hier schnellst möglich ersetzen muss. Das kuriose an der ganzen Sache ist, dass in Thailand alles für eine sichere und technisch einwandfreie Installation erhältlich ist und es gibt auch Leute, die so etwas verbauen können, sie tun es aber nicht ???.


Dieses Phenomen ist nicht typisch für den Isaan, auch in Bangkok konnte ich mich über diese Heißwasserinstallation im Duschraum wundern. Immerhin gibt es eine Fehlstromleitung. Wer weiß schon wo die endet?  




Hoteldusche Bangkok



Wie sieht jetzt eine Standardinstallation auf thailändisch aus?


Im Ländlichen ist der Energieversorger die PEA und sie liefert bei Neukunden in der Regel erstmal 5A. Die meisten Thai bleiben dabei, da sie keine Großverbraucher sind. Mit 5A kann es zu Stromunfällen in der Größenordnung 1KW kommen! Ein gesundes, junges Herz kann so einen Unfall überleben, ein altes, schwaches eher nicht. Die Verkabelung ist in der Regel 2-adrig und einfach ummantelt. In meinem Haus wurde immerhin 2x2.5 Quadrat verlegt, was schon als plus zu bewerten ist. Ausserdem war der Strom bereits in 3 Kreisen aufgeteilt, was hier sonst auch nicht üblich ist. Der Hausanschluss endet an einem Hauptschalter, der mit 2x30A-Schmelzsicherungen versehen ist. Sollte die PEA mal ausversehen deutlich mehr liefern, würde bei mir also nichts ankommen. Den Hauptschalter, der den gesamten Stromkreis unterbricht finde ich gut.





Hauptschalter




Die Box mit dem "Safty-Cut"  und den Lastsicherungen habe ich sofort entfernt und durch ein Produkt von Siemens ersetzt, denn der vermeintliche FI hatte überhaupt nichts mit Differenzstrommessung zu tun und 30% der Lastsicherungen hätten niemals ihren Auslösebereich erreicht. Die Litzen sind mit Blechklemmen auf die Wand genagelt und über die Zimmerdecken geführt. Dort befinden sich auch die Stromkreisknoten und das, was ich dort gesehen habe, hat mich erstmal sprachlos gemacht. Über den Zimmerdecken sind die Leiter über große Längen entmantelt. An den Knoten sind die Adern ebenfalls lang abisoliert und verdrillt. Das Ganze ist hübsch mit Isolierband umwickelt. Kabelkanäle und Klemmen? Fehlanzeige. Ich hätte wenigstens Klemmen erwartet.




Leitungsknoten






Leitungsknoten




Von der Installation von Wasserpumpen und Heißwassergeräten habe ich erstmal einen ganz großen Abstand genommen. Wir haben dann eine Weile mit Wasser bei Aussentemperatur geduscht, was eigentlich ausreichend ist. Die Oma hat uns angeboten im Altbau zu duschen. Nach Inspektion ihrer Heißwasseranlage habe ich dankend abgelehnt und eine Warnung ausgesprochen. Der Boiler war durch eine lokale Firma installiert worden. Die Installationsanleitungen dieser Geräte, die überwiegend in thailändischer Sprache verfasst sind, enthalten auf mehreren Seiten, fett gedruckt und umrahmt, den Sicherheitshinweis, dass diese Geräte nur mit Anschluss einer Fehlstromleitung in Betrieb genommen werden dürfen. Der Installateur hat sich darauf eingerichtet und das hier geliefert:




Fehlstromableitung




Wer sowas in Betrieb nimmt ist ein Selbstmörder. Der zusätzlich installierte Safty-Cut ist ein einfacher Lastschalter. Die Fehlstromleitung enthält so wenig NE-Metall, das sie schon stark wegkorrodiert ist und der Erdungsstab sitz ca. 10cm tief in lockerer und meißt trockener Erde. Diese gesamte Konstruktion ist vollständig ohne Wirkung und Funktion. Schlimmer noch: Sollte die Erde vielleicht in der Regenzeit mal leitende Eigenschaften haben und es käme dann zum Fehlstromfall, hätte die gesamte Umgebung Spaß mit einer elktrischen Erregung im KW-Bereich. Es ist also sinnvoller diesen ganzen Klimbim zu entfernen und auf die nicht leitenden Eigenschaften von Wasser zu vertrauen. Nun kommt das Brauchwasser in Thailand aber aus Wasserspeichern, wie diesen:




Wasserspeicher



So wie es hier speichert, wird es auch in die Brauchwasserleitungen eingeleitet. Ohne sonderliche Aufbereitung. Kleine Gedankenpause - Ich frage mich, ob dieses Wasser vielleicht doch leitende Eigenschaften erwerben kann. Der Eigentümer der PEA ist der Staat. In der weltweiten Corona-Krise gehört zum thailändischen Unterstützungs- und Hilfsprogramm für die Bürger eine Entlastung beim Energiebedarf. Dieses beinhaltet die Stundung eines erheblichen Anteils der monatlichen Stromrechnung, aber auch einen großen Preisnachlass bei der Erhöhung der Grundversorgung. Eine Lieferung von 15A ist zur Zeit für einmalig 1000Baht und von 30A für 2000Baht zu haben. Der Strom wird 1-phasig geliefert. Hier bei uns findet dieses Angebot großen Zuspruch und Nachbarn, Freunde und viele andere verfügen jetzt über Stromstärken, die ein beachtliches Unfallpotential haben. Neben den potentiellen Peronenschäden, sind auch Brandschäden zu berücksichtigen, denn die meisten Häuser sind nicht für diese Stromstärken ausgerüstet.





Stromzähler




Wie habe ich mein Haus nachgerüstet ?


..... das erfahrt ihr demnächst