HTML5 Icon 10 Jahre Thailand 

Feiertage - Hintergründe

by Nudels


Posted on Freitag März 13, 2020 at 10:32PM in Thailand - Infos



Wie werden die thailändischen Feiertage festgelegt?


Ich hatte vor längerer Zeit einen Feiertagskalender ins Netz gestellt. Dieser Kalender fand doch sehr hohes Interesse, so dass ich an dieser Stelle die Erklärungen liefern möchte, was die Tage bedeuten, und wie sie festgelegt werden.  Schauen wir zunächst auf eine Übersicht und dann auf die kurzen Details, die die Feiertage begründen.

11 fixe Feiertage nach dem Gregorianischen Kalender.
6 variable Feiertage nach dem Lunisolarkalender.
3 variabler Feiertag nach astronomischer Berechnung
1 variabler Feiertag nach  astrologischer Berechnung.

Wir sehen also im thailändischen Feiertags-Kalender eine Verquickung mehrerer Kalendersysteme, was nicht ungewöhnlich ist, denn auch unser Osterfest orientiert sich an den Mondphasen. Weitere Details zu den Kalendern, ins Besondere zu den Berechnungen der Termine im Lunisolarkalender  folgen ganz unten als abschließende Kapitel. Der Tag des ersten Pflügens, der nur mit Hilfe der königlichen Astrologen berechnet wird, bleibt dabei außen vor. Hier verweise ich mal auf einen Link mit Vorausberechnungen.




Die Feiertage in gekürzten Details:


Die Tage folgen in der Reihenfolge des gregorianischen Kalenders, beginnend mit dem Jannuar.


FIX


wan kʉ̂n bpii mài


วันขึ้นปีใหม่


Der 1.1.jjjj ist zunächst mal das klassische Neujahr, wie es weltweit als Feiertag festgelegt ist. Beachten Sie, dass für die buddhistische Bevölkerung Thailands die Zeitrechnung zum Todesjahr des Siddhartha Gautama beginnt. Sie Wird mit B.E. indiziert und beginnt 544 Jahre vor Christus. Die Differenz ist somit 543 Jahre groß Wir haben zum Erscheinen dieses Artikels das Jahr 2020. In der buddhistischen Zeitrechnung ist dieses Jahr also das Jahr 2563.Tag klettern Jahr neu ist die Wort wörtliche Übersetzung und bedeutet einfach Neujahr. Der 1.1.jjjj ist also ein Fix-Termin.


VARIABEL


wan maa-ká-buu-chaa


วันมาฆบูชา



Der Maakhabuuchaa-Tag ist ein beweglicher Feiertag. Er ist also abhängig von Mondmonaten, die bekanntlich von unseren Kalendermonaten abweichen. Der buddhistische Kalender basiert auf Mondmonate. Der dritte Mondmonat hat den Namen Maakha. Dieses Wort kommt aus dem Pali. Am Vollmond versammelten sich spontan mehr als 1000 Arahati unabhängig voneinander um die Lehren Buddhas zu hören. Arahati sind Gläubige, die bereits Gier, Hass und Verblendung vollständig abgelegt haben. Bei dieser Predigt soll, der Legende nach auch die Ankündigung seines Todes von ihm stattgefunden haben. Wie wird nun dieser Tag berechnet?
Dieser Tag ist, wie erwähnt abhängig vom Mond. Ein Mondmonat geht von Neumond bis Neumond. Es gibt unterschiedliche Betrachtungsweisen, aber da vor 2500 Jahren niemand den Mond aus dem Weltraum beobachtet hat, gehe ich darauf nicht weiter ein. Ein Mondmonat dauert ca. 29 Tage und ist nicht immer gleich lang. Das heißt, vor 2500 Jahren half nur die Beobachtung. Der Vollmond des 3.Mondmonats liegt zurzeit zwischen Februar und  März. Im Jahr 2020 ist dieses der 8. Februar. Wer über die nötigen Konstanten, Almanache und astronomischen Kenntnisse Verfügt, der sollte diesen Tag auch berechnen können. Nautiker können so etwas in der Regel ;-) Der gläubige Buddhist verbringt diesen Tag im Tempel. In Thailand wird an diesem Tag grundsätzlich und ohne Einschränkung kein Alkohol gestattet, und das gilt für jeden.


FIX


wan chakri


วันจักรี


Der Chakri – Gedenktag erinnert an die Gründung der gleichnamigen Dynastie durch König Phutthayotfa Chulalok. Er ist auch unter dem Namen Rama1 bekannt. 27 Jahre vor dem Ableben von König Rama1 fand der Umzug der Hauptstadt in das heutige Bangkok statt. Dieses beendete dann auch 1782 die Regentschaft von König Taksin. Das amtierende thailändische  Königshaus gehört der Chakri-Dynastie an. Der Chakri-Gedenktag findet immer zum 6.April statt. Üblicherweise gibt es keine Einschränkungen beim Ausschank von alkoholischen Getränken.


VARIABEL


songkran


จัดงานวันสงกรานต์


Das Songkranfest markiert das neue Jahr der Thai-Völker. Ursprünglich war dieses Fest datiert auf die Tag- und Nachtgleiche des Frühjahrs. Also um den 20.März, dem Tierkreis des Widder, der als Mesa im Sanskrit bekannt ist. Mesa Sankranti heißt: Widder-Übergang und gemeint ist die Sonne, die hier in das Widdersternbild geht. Da ein thailändisches Jahr den Zähler zwischen November und Dezember auf 1 zurücksetzt, findet Songkran im 4. bis 5. Monat des Thai-Kalenders statt. Seit der Neuzeit wird das Songkranfest nach den Mondmonaten datiert und ist somit ein beweglicher Termin, der zurzeit zwischen März und April liegt. Dennoch scheint dieses Fest in vielen Provinzen aber wieder fix datiert in der Zeit vom 13.-15. April statt zu finden. Der Genuss von alkoholischen Getränken ist in den Sonkrantagen, so wie es aussieht ausdrücklich erwünscht. Die Wasserduschen bringen einen dann auch wieder runter. :-D


FIX


wan rɛɛng ngaan hɛ̀ɛng châat



วันแรงงานแห่งชาติ



Tag – Arbeitskraft – national, ist die Wort wörtliche Übersetzung. Der 1. Mai ist in Thailand, wie fast überall auf der Welt, der Tag der Arbeit und ein gesetzlicher Feiertag. Behörden, Banken, alle staatlichen Einrichtungen und auch die Botschaften sind am Mai-Feiertag geschlossen. Da auch die Thailänder an diesem Tag nicht arbeiten müssen, ist es ratsam, sich vorher zu informieren, welche Geschäfte, Restaurants, etc. an diesem Tag geöffnet sind.


FIX



wan chàtra mong-kon



วันฉัตรมงคล


Der Krönungstag für König Bhumibol Adulyadej war der 5.5.1950. Dieses Datum ist seit dem ein gesetzlicher Feiertag in Thailand, an dem, neben staatlichen Einrichtungen, auch Geschäfte, etc., geschlossen sein können, da die Thai an diesem Tag nicht arbeiten müssen.
Der 4.5.2019 war der Krönungstag von König Maha Vajiralongkorn. Es ist ebenso zum gesetzlichen Feiertag ausgerufen worden. Es ist davon auszugehen, dass der 5. Mai einen Tag in Richtung 4. Mai gerückt wird.

VARIABEL



wan wí-sàak buu-chaa:

วันวิสาขบูชา



Eine Buuchaa ist in etwa eine Andacht im christlichen Glauben, mit entsprechenden Gebeten und Ritualen, also eher eine umfangreichere Ehrerbietung. Wir hatte sie schon bei der Maakha Buuchaa in dieser Auflistung der Feiertage. Diese Buuchaa erinnert an die Geburt, die Erleuchtung und die vollkommene Auslöschung. Letzteres ist das Verlassen des Wiedergeburtskreislaufes und der Eintritt in das Nirwana. Dieses Fest stammt aus dem Theravada-Buddhismus und ist heute der wichtigste gemeinsame Feiertag aller Buddhisten.
Der Tag ist am Vollmond des 6.Monats des Mondkalenders, was etwa Mai oder Juni entsprechen muss.



VARIABEL



prá râat-chá-pí-tee pʉ̂ʉt-mong-kon


พระราชพิธีพืชมงคล


Die königliche Zeremonie des ersten Pflügens wurde 1960 von Rama IX, König Bhumibol Adulyadej wieder eingeführt, nachdem sie in den 1920er Jahren verloren ging. Der Termin wird von brahmanischen Astrologen errechnet und ist immer in der ersten Mai Hälfte. Das Datum markiert die Aussaat des Reises. Das Verhalten der Büffel wird während dieser Zeremonie von den Brahmanen als Ergebnis derzu erwartenden Ernte gedeutet. Das Ereignis findet in der Regel auf dem Sanam Luang statt, wo seit Rama IV zu Demonstrations-Zwecken Reis angebaut wird. Die Anwesenheit des Königs, oder eines königlichen Repräsentanten ist eine Pflicht. An diesem Tag sind Behörden und viele Geschäfte geschlossen.

VARIABEL

wan-yùt glaang-bpee tá-naa-kaan


วันหยุดกลางปีธนาคาร



Der Bankfeiertag wird überall in der Welt gefeiert. Nicht überall haben die Banken geschlossen, wie in Thailand. Das Datum ist der erste Montag im Juli. Wörtlich übersetzt heißt er: Urlaubstag - Mitte des Jahres - Banken.




VARIABEL


wan aa-săan-lá-hà buu-chaa:


วันอาสาฬหบูชาn

Asanha Bucha ist einer der höchsten buddhistischen Feiertage. Das Datum ist der Vollmond des 8 Monats, nach dem Mondkalender. Das entspricht unserem Juli. Buddha spricht in Samath vor seiner Gefolgschaft über das Dhamma Rad. Dies sind die vier edelen Wahrheiten über das Leiden: Wesen, Ursache, Ausgang und Weg zum Ausgang. Der Gautama erfuhr kurz zuvor die Erleuchtung. Die Veranstaltung gilt als Gründungstag des Sangha, was die heutige buddhistische Gemeinde ist. Der Legende nach erfuhr während der Rede Buddhas der Mönch Kondanna ebenfalls die Erleuchtung.


VARIABEL


kâo pan-săa


เข้าพรรษา


Der Tag des Rückzuges in den Tempel ist der ersten Tag des abnehmenden Mondes des achten Monats. Das ist also 1 Tag nach Asanha Bucha. Zu Beginn der Regenzeit sollen die Mönche den Tempel für 3 Monate nur in Ausnahmefällen verlassen. Der Hintergrund ist, dass keine frischen Keimlinge der neuen Aussaat auf den Feldern durch Herumwandern Schaden nehmen. Dieser Zeitpunkt ist der Moment an dem junge Menschen das erstmal eine 3-monatige Tempelklausur antreten. Der Anfang einer Fastenzeit, wie es im Englischen übersetzt wird, ist übertrieben. Im gregorianischen Kalender fällt der Termin zu Anfang Juli. Der Tag ist ein buddhistischer Feiertag, ins besondere im Theravada-Buddhismus, der in Thailand praktizierten Glaubensausrichtung.  Geschäfte und Banken haben geöffnet.



FIX


wan-chà-lə̌m-prá-chon-má-pan-săa-prá-bàat-sŏm-dɛ̀t-prá-jâo-yòo-hŭa


วันเฉลิมพระชนมพรรษา พระบาทสมเด็จพระเจ้าอยู่หัว


Der königliche Geburtstag Seiner Majestät des Königs, lautet die Übersetzung. Dieser Termin am 28. Juli ist neu und  bezieht sich auf König Maha Vajira Longkorn – Rama X, der 1952 in Bangkok geboren wurde.


FIX


wan-gə̀ət kŏng sŏm dèt prá raa-chí-nee


วันเกิดของสมเด็จพระราชินี


Der Königin Geburtstag, wie es wörtlich übersetzt heißt, bezieht sich auf Königin Sirikit und fällt somit fest auf den 12.August. Sie wurde 1932 in Bangkok geboren und trug von 1950 bis 2016 offiziell den Titel: „Ihre Majestät Königin Sirikit“ – „sŏm-dɛ̀t prá naang jâo sì-rí-gìt prá-bor-rom raa-chí-nee nâat“ - „สมเด็จพระนางเจ้าสิริกิติ์ พระบรมราชินีนาถ“ . Ihre Anrede heute ist Königinmutter und im Volksmund ist dieser Tag der Muttertag.


VARIABEL

wan-săan-tá-tai


สารทไทย

Sat Thai ist in der Vergangenheit als ein Ernte-Dank-Fest abgehalten worden. Es ist datiert auf den Neumondtag des 10. Mondes. Das ist nach unserem Kalender im September. Heute wird das Fest überwiegend auf dem Lande gefeiert und ist eine Andacht an die Verstorbenen. Sat Thai ist ein buddhistischer Feiertag ohne Einfluss auf den allgemeinen Geschäftsbetrieb.

VARIABEL

òk pan-săa


ออกพรรษา


Das Fest òk pan-săa  gehört zur kâo pan-săa. Kâo ist der Eintritt oder Eingang und òk der Austritt oder Ausgang. Gemeint ist hier die 3-monatige Klausur der Mönche während der Regenzeit. Das Fest wird im letzten Wochenende  im Oktober abgehalten. Wan òk pan-săa ist einer der wichtigsten buddhistischen Feiertage.


Wan tôt gà-tĭn


วันทอดกฐิน

Gleich im Anschluss zu òk pan-săa ist das Fest der Kleiderspende. Die Gläubigen überbringen den Mönchen die gelben Roben.


FIX


การประกาศข่าวมรณกรรม ภูมิพลอดุลยเดช


gaan bprà-gàat kàao-má-ron-ná-gam poo-mí-pon à-dun-yá-dàyt

Der 13.Oktober 2016 war ein Schock für alle Thailänder. König Bhumibol Adulyadej ist Tod. Fast alle kennen keinen anderen König. Er war ihre Leitfigur und Vater. Ein vorbildlicher König im Amt. König Rama IX der Chakri-Dynastie war der dienstälteste Monarch der Welt und hatte als König die jemals längste Amtszeit inne. Der am 5 Dezember 1927 im amerikanischen Cambridge Massachusetts geborene Monarch war vom 9. Juni 1946 bis zu seinem Tod König von Thailand.

FIX


วันปิยมหาราช


wan bpì-yá-má-hăa-râat

Der 23. Oktober ist der Todestag  des Königs Chulalongkorn, genannt Rama V. Chulalongkorn gilt als großer Reformer Thailands. Seine Veränderungen wirkten unter anderem den Bemühungen europäischer Kolonialphantasien entgegen. Chulalongkorn galt als modern und volksnah. So setzte er auch ein Verbot von Leibeigenschaft und Glücksspiel in Thailand um. Beides war zuvor kausal miteinander verbunden. Sein Wirken brachte ihm bis heute ein hohes Ansehen ein. Ins besondere im ländlichen Thailand hängt auch heute noch ein Bild von ihm in jedem Wohnzimmer.

VARIABEL

loi grà-tong

ลอยกระทง


Das Loi grà-tong  Fest findet am Vollmond im 12 Monat statt. Es ist eigentlich ein Fest aus Indien. Der Krathong ist ein Schwimmkörper, der mit einer Kerze versehen ist und festlich geschmückt wird. Am Festtag werden die Krathongs bei Einbruch der Dunkelheit zu Wasser gelassen. Man gibt dem Krathong alle negativen Einflüsse mit auf die Reise. Das Krathong Fest ist kein offizieller Feiertag in Thailand. An manchen Orten lassen die Bewohner Flugkörper steigen – Bengalische Fackeln - , das sind leichte Heissluft-Zylinder, die mit einer offenen Flamme betrieben werden.



FIX

wan-chà-lə̌m-prá-chon-má-pan-săa-prá-bàat-sŏm-dɛ̀t-prá-jâo-yòo-hŭa

วันเฉลิมพระชนมพรรษาพระบาทสมเด็จพระเจ้าอยู่หัว


Der 5.Dezember ist in ganz Thailand der Vatertag. Der Vater ist das Synonym für den vorherigen König Bhumibol Adulyadej  ภูมิพลอดุลยเดช, der seit 1987 offiziell den Zusatz: „Der Große“ hat. Der 5. Dezember ist der Geburtstag des ehemaligen Königs von Thailand.

FIX

wan rát-tà-tam-má-noon

วันรัฐธรรมนูญ


Der 10 Dezember ist der „Constitution Day“ in Thailand, der an den Wechsel zur konstitutionellen Monarchie im Jahre 1932 erinnert. Die Staatsgewalt geht vom Volke aus ist der Tenor, so ist es in der Verfassung geregelt, die ebenfalls der Monarchie die Ausübung der 3-Gewaltenteilung: Legislative, Exekutive und Judikative zuspricht. 2014 wurde die Verfassung teilweise außer Kraft gesetzt.

FIX

sîn bpee

วันสิ้นปี


Tag des Ende des Jahres ist die wörtliche Übersetzung. Der 31.Dezember wird auch in Thailand als Sylvestertag mit kräftigem Feuerwerk um 0.00 Uhr gefeiert.









Mit kindleunlimited können Sie auch meine eBooks kostenlos lesen






Kalender-Systeme


Gregorianischer Kalender



Fast überall auf der Welt hat der Gregorianische Kalender eine gesetzliche Grundlage. Das ergibt im Zeitalter der Globalisierung einen Sinn. Dieser Kalender umfasst im Jahr  7 Monate mit 31 Tagen, 4 Monate mit 30 Tagen und einen Monat mit 28, oder 29 Tagen. Die astronomische Grundlage stellt ein vollständiger Umlauf der Erde um die Sonne dar. Die Erdachse ist mit 21,5 Grad zur Senkrechten geneigt, was die Ursache der Jahreszeiten und des Wetters jenseits der Tropen ausmacht. Wäre dieses der einzige Umstand, würde man ein Jahr mit 365,25 Tagen gut beschreiben können. Die Erdachse hat aber noch 2 weitere Eigenbewegungen, die man als Nutations- und Präzessions-Bewegung kennt. Sie beschreibt einen Doppelkegel und eine Auf- und Ab-Bewegung. Das Beides hat weiteren Einfluss auf die Berechnung der Zeit aus astronomischer Sicht. Genau genommen gibt es 3 Sichtweisen ein vollständiges Jahr zeitlich zu erfassen: astronomisch, tropisch und bürgerlich. Da die wenigsten von uns die Möglichkeit haben, die Erdbewegung von einem Fixstern aus zu vermessen, beschränken wir uns auf das bürgerliche Jahr.
Betrachten wir jetzt unsere kleinen Zeiteinheiten: Sekunde, Minute, Stunde, Tag, Woche. Wir lassen dabei außer acht, dass es eine UTC gibt, die viele Differenzen bereinigt. Unsere kleinen Zeiteinheiten haben immer fixe längen: 30 Minuten sind eine Stunde, 24 Stunden sind ein Tag, und so weiter. Die Verquickung der kleinen und großen Zeiteinheiten führte zum Gregorianischen Kalender, denn die Notwendigkeit einer Zeiterfassung liegt historisch in der Planung einer funktionierenden Landwirtschaft. Für diese ist die Vorausberechnung der Jahreszeiten existenziell. Die Festlegung der Tag- und Nacht gleichen musste einigermaßen Präzise sein. Die etwas holprigen Längen der Monate sind das Eine und der Schaltteil das Andere um Jahreszeiten abzugrenzen. Ein Schalttag im bürgerlichen Kalender wir nach den folgenden Regeln berechnet:

1 Jahr, das durch 4 und nicht durch 100 ohne Rest teilbar ist, ist ein Schaltjahr.
1 Jahr, das durch 100 und 400 teilbar ist, ist ein Schaltjahr.

Durch die unterschiedlichen längen der Monate verursacht. benötigen wir jetzt noch ein Werkzeug zur Berechnung der Wochentage und Mondphasen für Feste wie z.B.: Ostern.


Die Wochentagsberechnung



Ein Jahr hat immer 365 und manchmal 366 Tage und das sind: 52 Wochen + 1 Tag oder 52 Wochen + 2 Tage. Der Gregorianische Kalender hat mit einem Freitag begonnen und es ist garantiert, dass 7 Tage später wieder ein Freitag ist, also am 22. Oktober 1582. Wir haben jetzt alle Kriterien um eine periodische Zahlenfolge zu entwickeln, und zwar von 0 bis 6. Die ideale Funktion für diesen Folgentyp ist die Modulo-Funktion, die uns den ganzzahligen Rest einer Division durch eine andere Ganzzahl liefert. Diese Folge hat der geniale Mathematiker Carl Friedrich Gauß für uns bereits entwickelt:

w = (1+5*((A-1)mod4)+4*((A-1)mod100)+6*((A-1)mod400))mod7

Für A=Jahreszahl mit 4 Stellen erhalten wir ein w von 0 bis 6, wobei 0 der Sonntag ist und w für den 1.Jannuar von A gilt.

Wir brauchen jetzt noch 2 Tabellen, um jeden Wochentag von A zu ermitteln.

Mapping für w

0    1      2    3     4    5     6
So  Mo  Di  Mi  Do  Fr   Sa

Delta t

Jan  Feb  Mrz  Apr  Mai  Jun  Jul  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
-       -       59    90   120  151  181  212  243  273  304   334
0      31     60    91   121  152  182  213  244  274  305   335


ws=w + mod ((tt+delta t)-1,7) für ws > 6 ws=ws -7;
Zum Beispiel der 15. April 2020 ist ein Mittwoch. Welchen Wochentag hatten wir im Jahr 2019 ?

Gauß ermittelt für den 1.1.2019 die 2 = Dienstag.
Delta t April=90

2019 ist kein Schaltjahr.
Es gilt also für April (90+15)-1=104
ws=Mod(104,7)=6
2+6 =8  > 6; 8-7=1;

1 = Montag

In der Umstellung auf den neuen Kalender wurde ein Sprung von Donnerstag, den 4. Oktober zum Freitag, den 15. Oktober eingebaut, um die Tag und Nachtgleichen wieder zu synchronisieren. Bedenken Sie bei den Berechnungen, dass es vor Freitag den 15. Oktober 1582 einen anderen Kalender gab, den Julianischen Kalender. Sie müssen ab dem Jahr 1582 Ihre Berechnung in Richtung 0 weiter anpassen.   


Lunisolarkalender




Die Mondphase



Die Berechnung der Mondphase passt besser zum Lunisolarkalender, deshalb kommt sie erst hier. Die Berechnung mit Methoden der astronomischen Navigation ist sehr komplex und man benötigt Konstanten und Jahrbücher dafür. Navigatoren meines Jahrgangs sollten das aber noch können. Aufgrund der fehlenden Eingangsgrößen beschränke ich mich hier auf ein Verfahren, das weniger präzise, für unseren Kalender aber genau genug ist.
Der Mond ist in seiner Bewegung genauso fest verankert, wie die Erde in ihrer Bewegung um die Sonne. Das machte die historischen Beobachter zum Glauben, eine verlässliche Zeitkonstante gefunden zu haben, um einen Jahreskalender zu erstellen. Sie merkten aber bald, dass im Kalender ungefähr 11 Tage fehlten um ein Jahr voll zu machen. In 2 Jahren sind das schon fasst 1 Monat extra, also fingen die Kalenderkonstrukteure ebenfalls an Schaltteile einzubauen. Der Mond hat aber in seiner Bewegung noch weitere Nachteile, die ihn als Zeitkonstante unbrauchbar machen. Für den Erdbeobachter dreht er sich um die Erde. Für den Beobachter, der auf einen Fixstern sitzt, drehen sich aber Mond und Erde gemeinsam wie eine asymmetrische Hantel um einen Drehpunkt im Steg der Selben. Man unterscheidet zwischen synodischen und siderischen Mondmonat. Sie liegen ca. 2 Tage auseinander und wären nur gleich, wenn die Erde still stehen würde, was sie hoffentlich nie tut. Des Weiteren ist die scheinbare Bahn des Mondes um die Erde eine Ellipse, mit der Konsequenz, dass es unterschiedliche scheinbare Bahngeschwindigkeiten für den Erdbeobachter gibt. Dieser Umstände und andere, machen es für die Beobachter auf der Erde erforderlich Korrekturberechnungen anzuwenden.



Wir begnügen uns jetzt mit einer Genauigkeit von +/- 7 Stunden und nehmen die mittlere synodische Periode von 29.530588861 Tagen als Rechengrundlage. Das Verfahren läuft dann ähnlich wie beim Wochentag ab.


Zum Beispiel:

Der Vollmond im April 2020 war am 8. um 04:36  -->  exakter Wert
Wann ist der nächste Vollmond im Mai ?

29 Tage, 12 Stunden, 44 Minuten später.  -->  mittlere synodische Periode

Also am 7.Mai um 17:20

Die Abweichung liegt hier bei + 4Stunden und 35 Minuten.

Wenn wir vom April weiter rechnen und wissen wollen wann im Dezember Vollmond ist:

236 Tage, 14 Stunden, 41 Minuten später --> 8 * mittlere synodische Periode

30. November um 19:20 -->  Das reicht nicht, wir sind erst im November. --> 1 Periode weiter

Also am 30. Dezember um 10:01

Die Abweichung liegt hier bei + 5 Stunden und 31 Minuten.



Das thailändische Kalendermodell




Das letzte Beispiel in meiner Monphasenberechnung beschreibt genau die Mitte des ersten Mondes. Ein Mond beginnt mit einem Neumond. Danach folgen 15 Tagen des zunehmenden Mondes bis zum Vollmond und 14 oder 15 Tage mit dem abnehmenden Mond zum nächsten Neumond. Der erste Mond liegt zwischen November und Dezember. Ein Jahr hat 12 oder 13 Monde. Die Monde haben 29 oder 30 Tage, wobei der 7. Mond einen Schalttag verwenden kann. Es fehlen im Schnitt 11 Tage (s.o. Mondphasen), deshalb kann ca. alle 3 Jahre der 8. Mond verdoppelt werden. Im thailändischen Kalender gibt es die Kombination Schaltjahr und Schalttag nicht. Es ergeben sich die folgenden Jahreslängen:

Pokkatimat ปกติมาส - Normale Jahr 354 Tage
Athikamat อธิกมาส  - Schaltjahr 355 Tage
Athikawan  อธิกวาร  -  Jahr mit Schaltmonat 384 Tage

Das thailändische Kalendermodell entstammt dem hinduistischen Modell. Beide werden mit der Zeit synchronisiert, die die Sonne benötigt, um durch ein Sternzeichen zu wandern. Dafür benötigt sie im Schnitt 30,43822963 Tage.  Differenzen werden durch die Schalt-Möglichkeiten ausgeglichen. Hierbei wird sich grob an dem Meton Zyklus orientiert, der für 19 Sonnenjahre 12 Jahre mit 12 Monden und 7 Jahre mit 13 Monden vorsieht. Der thailändische Lunisolar Kalender wurde 1888 offiziell abgelöst.

Testen wir unser Wissen und suchen Datum und Wochentag von Loi Krathong 2018.

Unser verlässlicher Vollmond liegt am 8.April 2020 um 4:36

Wir müssen also mindestens 16 synodische Perioden zurück gehen.

Es liegt ein Schaltjahr in der vermeintlichen Differenz.

Das sind 1 Jahr 106 Tage 11 Stunden und 45 Minuten. 

So kommen wir auf den 22 Dezember  12:15 – Das ist schon der Steinbock, also fehlt eine Mondperiode.

22. November 23:30 ist das richtige Datum.

Gauß liefert uns für den 1. Jannuar 2018 einen Montag.

Wir haben kein Schaltjahr und starten unser mod7 mit (304+22)-1 was uns die 3 liefert.

Loi Krathong 2018 war also am Donnerstag den  22. November.

Das ist ja Super ;-) :-) :-D



Mal abgesehen vom Pflügetag können wir jetzt alle thailändischen Feiertage für jedes Jahr berechnen. Natürlich klappt es auch in Richtung Zukunft. Und da das alles so schön geklappt hat, setze ich die Erkenntnisse in einen ewigen thailändischen Feiertagskalender um.  Die Projektübersicht findet ihr hier.

Wenn Ihr die Entwicklung jetzt schon beobachten wollt, findet ihr den Link zum Beta-Kalender im Technik Thema. Die Anwendung ist mit dem Spring Framework umgesetzt und läßt sich so, übersichtlich und zügig weiterentwickeln. Es gibt zur Zeit noch einige Grenzwertprobleme zu lösen und den Metonzyklus zu Ende zu programmieren.







Thailändisch Lesen & Schreiben Eine Einführung





Kommentare:

https://www.google.com/

Gesendet von robert am April 05, 2020 at 09:12 AM ICT #


Leave a Comment

HTML Syntax: Ausgeschaltet